Unsere Geschichte

Als ich Anfang der 90er Jahre von Rückenschmerzen geplagt meine herkömmliche Matratze und Lattenrost etwas näher und länger in Augenschein nahm, machte ich folgende Beobachtung:

In der Seitenlage sank mein Becken immer tiefer in die Matratze ein als mein Oberkörper, bzw. meine Schultern.

Physikalisch eigentlich ein logischer Vorgang. Die Körperpartien, die am schwersten sind, sinken auch am tiefsten in eine Matratze ein. Da die Schultern breiter und leichter sind, sinken diese nicht so tief ein. Auf meiner normalen Matratze musste meine Wirbelsäule zwangsläufig eine Krümmung einnehmen, mit der Folge, dass die Bandscheiben einer Keilpressung ausgesetzt wurden und ich Rückenschmerzen bekam. Eine Erfahrung, die ich mit vielen Menschen teilte.

Durch mein sportmedizinisches Studium war mir klar, das eine Regeneration der Bandscheiben nur gewährleistet sein kann, wenn die Wirbelsäule in der Seitenlage eine waagerechte Form ohne Krümmung einnimmt.

Da jeder Mensch eine unterschiedliche Gewichtsverteilung, Körperprofil und Körpergröße hat, konnte nur eine individuell einzustellende Matratze diesen Anforderungen gerecht werden und eine waagerechte Lage der Wirbelsäule in seitlicher Schlafhaltung gewährleisten. Die seitliche Schlafhaltung nimmt der Mensch übrigens in ca. 70% seiner Schlafenszeit ein.

Gerhard Winter - Erfinder der LAROMA Matratze
Gerhard Winter - Erfinder der LAROMA Matratze

Daher muss die physikalisch sinnvolle Forderung an eine individuell einstellbare Matratze lauten:

Schulterabsenkung und einstellbare Taillen - und Beckenunterstützung innerhalb der Matratze.

Meine Physikkenntnisse brachten mich schließlich auf die Idee, einen flexiblen Lattenrost körpernah in die Matratze einzubauen und auf zwei Holmen zu lagern. Mit einer dünnen Auflage oberhalb des Lattenrostes nahm diese neuartige Konstruktion die Form eines Katamarans an.

Namhafte Institute erkannten dieses Innovationspotential an und die Patenterteilung für diese einzigartige Neuentwicklung haben mich bestätigt. Ich möchte daher mit vorsichtigem Optimismus die Katamaranbauweise als einen Paradigmenwechsel in der Matratzenentwicklung bezeichnen.

Aus der Patentanmeldung Lattenrostmatratze wurde der Name Laroma geboren und etwas später die Firma Laroma Schlafsysteme Entwicklungs- und Vertriebs- GmbH gegründet.

Die über Jahre gesammelten Anregungen, Rückmeldungen und Erfahrungen mit unseren zufriedenen Kunden sowie die neuesten Erkenntnissen der Schlafforschung und des biologischen Schlafverhaltens bildeten die Grundlage für eine Serie von aktuellen Weiterentwicklungen, die alle auf dem LAROMA Prinzip der Katamaranbauweise mit ihrem modularen Aufbau basieren.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen:

Stärken Sie Ihr Rückgrat und regenerieren Sie Ihre Bandscheiben. Wenn Sie morgens mit 1-2 cm Längenzuwachs aufstehen, werden Sie den Tag vom Start weg munter, fit und mit viel Elan meistern.

Helfen Sie mit, das Laroma-Katamaranprinzip auch anderen Menschen mitzuteilen.

Ihr
Gerhard Winter

MDR Bericht über das LAROMA Schlafsystem und Erfinder Gerhard Winter

Laroma Schlafsysteme GmbH | Gallberg 1 | D-24837 Schleswig
Beratung gewünscht? Wir besuchen Sie mit unserem Schlafmobil! Weiterlesen …